Entstehung

Den Healing Code (dt. Heilcode) hat Alex Loyd 2001 entwickelt. Es handelt sich um eine energiemedizinische Selbsthilfemethode mit der es möglich ist, Zellerinnerungen zu heilen, die physiologischen Stress verursachen, wodurch man in den Kampf/Flucht Modus versetzt wird, in dem das Immunsystem nicht arbeitet.

Beim klassischen Heilcode werden alle zehn Fingerspitzen auf ein oder zwei Heilzentren gerichtet, wodurch die Energie, die normaler Weise über die Fingerspitzen für uns verloren geht, wieder zurückgeführt wird. Das bemerkenswerte ist jedoch die Kodierung bei der Energierückführung, die ausschlaggebend ist für die unterschiedlichen Wirkungen. Es gibt immer 2 Faktoren – die Information an sich und ihre Stärke.

Inzwischen gibt es viele Varianten.

Ursprünglich wurden für jeden und in jeder Situation individuelle Codes erstellt.

Später wurde das Healing Code Package ausgetestet, das es auch als deutsches Handbuch gibt, wo für alle Kategorien 2 Codes angegeben werden.

2010 hat Alex Loyd dann zusammen mit Ben Johnson das Buch Der Healing Code geschrieben, das den theoretischen Hintergrund zu dieser Methode erklärt.